Für die einen sind sie absurder Unfug, für manche eine seltsame Faszination und für wieder andere schon fast eine Art Ersatzreligion: Verschwörungstheorien. Seit dem Ausbruch des Internetzeitalters erleben sie eine Revolution und sind essenzieller Bestandteil des digitalen Kosmos- gleichermaßen auf Seiten des lustigen, als auch denen des besorgniserregend ernstzunehmenden Spektrums. Wir widmen uns heute vorwiegend der ersteren Gattung und sprechen über die 10 möglicherweise abgedrehtesten Verschwörungstheorien der modernen Popkultur.

 

1. Die Sache mit Avril Lavigne...

...ist die perfekte Wahl, um diese Liste zu starten, da sie deutlich demonstriert, dass Verschwörungstheorien mit Vorsicht zu "genießen" sind. Aber alles nach und nach- schon seit 2005 kursiert die Theorie, dass die kanadische Musikerin nach einem Selbstmord im Jahre 2003 durch ein Double ersetzt wurde.

Ursprung dieser Theorie ist ein Blogpost einer brasillianischen Fanpage, auf dem eine umfassende Aneinanderkettung vermeintlicher Indizien und Beweise veröffentlicht wurde. Laut diesem hatte ihr damaliges Label Avril einfach mit einer Frau Namens Melissa Vandella ersetzt, um weiterhin ordentlich die Profitkuh melken zu können.

Der Haken an der Sache ist, dass die Betreiber dieses Blogs recht zügig klar gemacht haben, dass die ganze Sache nur ein Fake ist. Geholfen hat es wenig, diese Verschwörungstheorie hält sich bis heute hartnäckig.



2. Pokemon Go – Ein staatliches Überwachungstool

Zweifelsohne hat Pokemon Go zahlreiche Gruppierungen von Menschen erreicht – nostalgische Mittzwanziger, Kinder, Mitläufer und natürlich die sonst immer so beschäftigten Studenten. Kein Wunder also, dass ein Trend solchen Ausmaßes auch das Misstrauen und die Warnungen der Verschwörungstheoretiker auf den Plan ruft.

Tatsächlich gab bzw. gibt es dafür einige handfeste Ansatzpunkte. Zum einen wäre da der Zugriff auf eine unnötig groß erscheinende Menge an Nutzerdaten, die das mobile Abenteuer benötigt, zum anderen die vielen Skandale rund um Datenmissbrauch auf Unternehmens- und Regierungsebene, die wir in den letzten Jahren erlebt haben.

Doch die hartnäckigen Pokemon-Trainer unter euch, die heute noch auf der Jagd nach allen Exemplaren sind, können aufatmen: Beweise oder Hinweise dafür, dass Pokemon Go zur staatlichen Überwachung genutzt wird, gibt es bis heute nicht. Einen vorsichtigen Umgang mit euren Daten wollen wir euch natürlich trotzdem ans 's Herz legen.

 

3. Die Simpsons und die "Conspiracyception"

Kommen wir jetzt zu dem wahrscheinlich populärsten Beispiel für eine Verschwörungstheorie in der Verschwörungstheorie. Die wohlbekannte Serie "Die Simpsons" hält mittlerweile einen Sonderstatus für beängstigend zutreffende Zukunftsaussagen inne, keine davon sorgt jedoch für so viel polarisierinde Diskussionen, wie die vermeintliche Vorhersage des Terroranschlags vom 11. September.

Wer die Szene nicht kennt: In der Folge "Homer und New York" zeigt Lisa Bart einen Katalog mit der Aufschrift 9$, die links neben der Silhouette der Twin-Towers steht. Das liest sich dann wie 9/11. Der Umstand, dass die Serie in de USA auf dem Sender FOX läuft, der bekannterweise der repuplikanischen Partei nahe steht, welcher wiederum der 2001 amtierende Präsident George W. Bush angehörte, gießt dann erst recht Öl in das wilde Feuer der Spekulationen.

 

4. Stevie Wonders gigantischer Prank

Eine respektable Community fechtet schon lange einen ganz besonderen Kampf auf den Feldern des Internets aus – sie generieren Aufmerksamkeit für die lebenslange Lüge von Musikikone Stevie Wonder, der angeblich nicht blind ist. Wartet, was? Warum sollte man das faken?

Darauf hat besagte Community keine geschlossene Antwort, dafür aber jede Menge tolle Indizien dafür, dass es stimmt: Ein Auftritt, während dem Wonder einen umkippenden Mikrofonständer aufgefangen hat, seine Vorliebe, sich Basketballspiele Live "anzusehen" und der Umstand, dass der Musiker als Kind ein berüchtigter Prankster war, sind die fundiertesten.

Letzteres hat sich die Musiklegende aber ganz gut beibehalten, so wie er die "Wahrheitssucher" auf den Arm nimmt.

 

5. Der Mann in jedermanns Traum

Aus der Rubrik "Skurril und ein bisschen Creepy" kommt die nächste Verschwörungstheorie, die sich ein wenig vom Rest der Liste abhebt – sie ist schlichtweg zu faszinierend, um sie nicht mit dabei zu haben. Sie handelt von einem Mann, den angeblich tausende von Menschen bereits in ihren Träumen getroffen haben. Besonders beeindruckend ist dabei das Spektrum der Erklärungsversuche rund um den Mann.

Den Anfang machen da die klassischen rationalen Argumente: Es handelt sich um ein Phänomen der Massenpsychologie oder das Gesicht des Mannes ist schlichtweg generisch und ähnelt deshalb den vielen Gesichtern, welche so oft in de Träumen der Menschen zu sehen sind.

Abgedrehter ist dann schon der Ansatz, dass dieser Mann Gott höchstpersönlich ist, der versucht, den Leuten mit Rat beizustehen. Ebenfalls beliebt ist die Vorstellung, dass es sich bei dem Mann um eine Art "Psychic-Übermensch" handelt, der sich Zugriff zum Unterbewustsein der Massen verschafft. Wie auch immer, wir warten gespannt auf eure Erfahrungsberichte mit dem Traummann.

 

6. Der Pakt des "Club 27"

Wohl jeder hat schon vom berüchtigten Club der im Alter von 27 Jahren verstorbenen Musiker gehört. Eine so hoch wirkende Anzahl an talentierten Musikern, die ausgerechnet in diesem Alter sterben, bringt natürlich Skepsis hervor. Des Rätsels Lösung?

Ganz klar, die betroffenen Musiker haben einen Pakt mit dem Teufel abgeschlossen, der ihnen zu schnellem Ruhm und Reichtum verholfen hat, leider aber die Klausel  beinhaltete, das mit 27 schluss ist. Befürworter dieser Theorie liefern neben dem namensgebenden Alter das Argument, dass nahezu alle der Künstlertode ein wenig seltsam erscheinen und ein Interview von Jimmi Hendrix, in dem er sagte, dass er Zweifel am Erreichen des 28. Lebensjahres hegt.

Gegner rationalisieren dies Theorie wiederum gerne mit einer statistischen Betrachtung weg, die aufzeigt, dass es lediglich eine Frage der Wahrnehmung ist und die Anzahl an Künstlern, die mit 27 sterben, vergleichweise nicht besonders hoch ausfällt.

 

7. Der unsterbliche Keanu Reeves

Man kann davon ausgehen, dass eine Verschwörungstheorie ernsthaft Wellen schlägt, wenn ihr eine eigene Website gewidmet ist. Es ist beachtlich, dass gerade eine Verschwörungstheorie, die ausschließlich über sehr wackelige Aurgumentationsstützen verfügt, sich so in die Weiten der Internetkultur gebrannt hat. Klar, die Männer auf den vermeintlichen Beweisbildern sehen Keanu Reeves ähnlich, aber reicht das echt schon, um an seine Unsterblichkeit zu glauben?

 

8. Harry Potter und die Lüge um die Autorin

Leichtgläubige "Harry Potter"-Fans sollten diesen Absatz überspringen. Im Jahre 2005 äußerte die norwegische Regisseurin Nina Grünfeld öffentlich ihre Bedenken darüber, ob J.K Rowling tatsächlich die Autorin der populären Fantasy-Buchreihe ist. Ihre Argumentationsgrundlage ist im Prinzip die Unglaublichkeit der Erfolgsgeschichte. So wirken die Zahlen rund um den kommerziellen Erfolg und Umfang der Reihe und die schnelle Abfolge von Ereignissen auf sie eher wie die Folge einer global angelegten und von Marketing-Experten geplanten Strategie.

Sollte dem so sein, wäre dies mit Bravur gelungen. Beweise dafür, dass es sich bei "Harry Potter" nur um ein perfekt für den Massengeschmack gefertigtes Produkt und bei J.K. Rowling schlichtweg um eine Schauspielerin handelt, gibt es jedoch nicht. Trotzdem hat der Zweifel einer Frau ausgereicht, um diese Verschwörungstheorie zu etablieren.

 

9. Elvis lebt...

Weiter durch seine Musik. So viel ist Fakt. Für viele leidenschaftliche Fans ist es aber nicht minder in Stein gemeiselt, dass der King of Rock immer noch tatsächlich am Leben ist.

Der Glaube daran entspringt der Unsicherheit über die wagen Umstände von Elvis's Tod, zementiert sich wiederum durch die so sicher wirkenden Sichtungen der offiziell verstorbenen Legende. Da man wohl weder mit neuen Beweisen für Presleys Tod, die genug Überzeugungskraft besitzen, noch mit Lebenszeichen des im Ruhestand stehenden Musikers rechnen kann, falls die Befürworter dieser Theorie recht haben sollten, wird sich wohl nie Klarheit in dieser Sache einstellen.  

 

10. Das Zentrum des Bösen

Ein toller Abschlusspunkt, oder? Was wie ein generischer Titel für einen Ort in einem Roman klingt, ist laut einiger Verschwörungstheoretiker habtisch ein Ort auf unserem Planeten: Der Flughafen in Denver.

Gruselige Symbole, Statuen, eine böse Atmosphäre, mysteriöse Todesfälle... wonach auch immer ihr sucht, der Denver Airport scheint es zu haben, wenn man denen glaubt, die an diese Theorie glauben. Wer jetzt angefixt ist, findet hier eine ausführliche Begründung dafür, warum alles Böse der Welt auf dem Gelände eines großen US-Flughafens tümmeln soll.

Für einen ungefilterten Ersteindruck kann man ja auch einfach mal einen spontanen Trip in die Staaten einplanen.

 

Und da sind wir schon wieder am Ende angekommen. Welche der vorgestellten Verschwörungstheorien waren für euch neu? Welche haben euer Interesse geweckt? Glaubt ihr an eine der Theorien? Habt ihr schon ein Arkani gefangen? Antworten auf diese Fragen, Ergänzungsvorschläge und alles, wonach euch sonst der Sinn steht, lesen wir natürlich gern..... *Teuflisches Lachen schallt aus einem Büro des Denver Flughafens*